Große Karpaten Wandertour

Antal Árpád
15 Tage
Deutsch, Englisch
1489,-

Reiseablauf

Tag 1, Samstag: Ankunft der Gäste in Sibiu/Hermannstadt. Je nach Ankunftszeit fahren wir in das nahe gelegene Dorf Rasinari. Wir werden wir bei einem deftigen Abendessen und einem Glas rumänischen Schnaps, Tuica genannt, unsere Wanderwoche besprechen. Übernachtung in der Pension Gasthaus Badiu (www.badiuguesthouse.ro) im Dorf Rasinari.

Tag 2, Sonntag: Nach Frühstück geht es zum höchst gelegenen Luftkurort Rumäniens, Paltinis oder Hohe Rinne. Nach einer 25 km langen Fahrt beginnt unsere nächste Wanderung. Wir starten bei ca. 1.400 m Seehöhe. Nach ca. 1 Stunde verlassen wir den breiten Forstweg und über einen dichten Wald mit einem sanften Wanderpfad erreichen wir die Almwiese Gaujoara. Von hier aus geht es zum Gipfel Batrana auf 1.911 m Seehöhe. Der Rückweg bringt uns wieder zu unserem Ausgangspunkt zurück.

Wanderstrecke insgesamt 17 km, Start-Höhe: 1.431 m, höchster Punkt: Batrana Gipfel 1.911 m, Höhenunterschied: 480 m, leichte Wanderstrecke.

Tag 3, Montag: Der heutige Tag beginnt mit einer Wanderung von Cisnadioara/Michelsberg aus. Wir starten bei 580 m Seehöhe und nach ca. 3 Stunden erreichen wir den Gipfel Magura, welcher auf 1.304 m Seehöhe liegt. Die Landschaft des Gipfels bietet jedoch einen tollen Ausblick ins Sadu-Tal und auf das siebenbürgische Hochland. Der Abstieg führt uns durch das Silberbachtal bis zurück nach Cisnadioara/Michelsberg. Hier steht noch eine alte Kirchenburg aus dem 13. Jh. Am späten Nachmittag erreichen wir unsere Pension wieder.

Wanderstrecke insgesamt 20 km, Start-Höhe: 580 m, höchster Punkt: Magura Gipfel 1.403 m, Höhenunterschied: 724 m, mittelschwere Wanderstrecke.

Tag 4, Dienstag: An diesem Tag wechseln wir das Wandergebiet. Am Vormittag unternehemen wir aber eine Stadtführung in Sibiu/Hermannstadt, ehemalige europäische Kulturhauptstadt des Jahres 2007. Bevor wir die Westkarpaten am späten Nachmittag erreichen, besichtigen wir das Inkonen-Museum mit Hinterglasmalerei in Sibiel und die Kirchenburg von Calnic/Kelling (UNESCO-Weltkulturerbe). In Sibiel sind wir für einen köstlichen Mittagsimbiss beim Andrei eingeladen. Übernachtung und Abendessen für zwei Nächte im Gasthaus Agota in Rimetea.

Fahrtstrecke insgesamt 130 km, ca. 2 bis 3 Stunden Fahrtzeit.

Tag 5, Mittwoch: Heute erkunden wir die Umgebung des Dorfes. Am Vormittag unternehmen wir eine Wanderung vom Dorf bis auf dem Gipfel Piatra Secuiului auf 1.129 m Seehöhe. Der Aufstieg wird unsere Kräfte fordern, da diese relativ steil und an manchen Stellen felsig ist. Vom Gipfel haben wir aber den besten Ausblick über das Dorf und Umgebung. Der Abstieg erfolgt auf der südlichen Seite bis ins Dorf Coltesti. Hier steht noch die Burgruine des Dorfes. Am frühen Nachmittag erreichen wir über Pferdekutschenwege und vorbei an angebauten Felder der Dörfer unsere Pension.

Wandersrecke insgesamt 16 km, Start-Höhe: 550 m, höchster Punkt: 1.129 m, Höhenunterschied: 580 m, leichte bis mittelschwere Wanderstrecke.

Tag 6, Donnerstag: Die heutige Wanderung führt uns auf einer der höchsten Gipfeln aus der Bedeleu-Gebirge in den Westkarpaten. Unser Ausgangspunkt ist das Dorf Coltesti. Von hier starten wir und nach ca. 3 Stunden erreichen wir den Gipfel Ugerului auf 1.285 m Seehöhe. Nach einer verdienten Pause auf dem Gipfel machen wir uns über den Kamm auf den Rückweg. Durch die Silasului-Klamm erreichen wir wieder das Dorf Coltesti. Rückfahrt zur Pension.

Wanderstrecke insgesamt 17 km, Start-Höhe: 570 m, höchster Punkt: 1.285 m, Höhenunterschied: 715 m, leichte bis mittelschwere Wanderstrecke.

Tag 7, Freitag: Wir verlassen heute die Apuseni-Gebirge und haben als Ziel die einzig noch bewohnte Burg Rumäniens: Sighisoara/Schäßburg. Auf dem Weg bis dahin machen wir einen Abstecher in Medias/Mediasch und in Biertan/Birthälm. Dabei erfahren wir was Gebetsteppiche aus dem Orient in einer evangelischen Kirche zu suchen haben und was ein „Ehegefängniss“ war. Am Nachmittag unternehmen wir einen geführten Stadtrundgang in Sighisoara/Schäßburg. Übernachtung und Abendessen in einem 4-Sterne Hotel in der der Burg von Sighisoara/Schäßburg.

Fahrtstrecke insgesamt 160 km, ca. 2 bis 3 Stunden Fahrtzeit.

Tag 8, Samstag: Nach dem Frühstück machen wir uns auf den Weg in die Ostkarpaten. Wir halten untewegs in der Ortschaft Corund/Korond. Hier gibt es noch einer der größten Keramik-Zentren des Landes. In der nächsten Ortschaft Praid/Parajd finden wir den größten Salzbergwerk des Landes. Am Nachmittag erreichen wir Lacul Rosu/Roter See. Diese wird auch noch Mördersee genannt. Bei einem Spaziergang um den See herum erfahren wir auch die Legende darüber. Abendessen und Übernachtung im Hotel Lacul Rosu (www. http://hotellacurosu.ro/).

Fahtstrecke insgesamt 150 km, ca. 2 Stunden Fahrtzeit.

Tag 9, Sonntag: Für heute ist die erste Wanderung in den Suhard- und Ghilcos-Gebirge in den Ostkarpaten geplant. Wir starten von unserem Hotel bei 950 m Seehöhe und steigen auf dem Klein-Suhard Gipfel bei 1.319 m Seehöhe. Hier zeigt sich der Roter See von oben. Danach kommen wir in die Bicaz-Schlucht. Die Rückwanderung führt uns durch die Ghilcos-Gebirge zurück zum Hotel.

Wanderstrecke insgesamt 16 km, Start-Höhe: 745 m, höchster Punkt: 1.319 m, Höhenunterscied: 574 m, leichte bis mittelschwere Wanderung.

Tag 10, Montag: Die zweite Wanderung in den Ostkarpaten startet wieder von unserem Hotel. Unser Ziel ist der Aussichtspunkt des Ghilcos-Gebirge auf 1.274 m Seehöhe. Unser Wanderweg führt uns am Vormittag erst durch Streudörfer der Umgebung und kurz nach Mittag erreichen wir unseren Ziel. Nach einer gut verdienten Pause auf dem Gipfel machen wir uns auf den Rückweg zum Hotel.

Wanderstrecke insgesamt 16,5 km, Start-Höhe: 838 m, höchster Punkt: 1.274 m, Höhenunterschied: 436 m, mittelschere Wanderung.

Tag 11, Dienstag: Der heutige Tag ist für Kräftesammeln und Standortwechsel ausgedacht. Wir verlassen die Ostkarpaten und auf dem Weg ins Tara Barsei/Burzenland besichtigen wir die Kirchenburg von Prejmer/Tartlau. Nachmittag erreichen wir die Stadt Brasov/Kronstadt. Kurze Stadtführung mit Besichtigung der Schwarzen Kirche. Am späten Nachmittag fahren wir in das Dorf Magura zu unserer Pension. Abendessen und Übernachtung in der Pension Mosorel (www.cazarepensiunemagura.ro).

Fahrtstrecke insgesamt 230 km, ca. 4 Stunden Fahrtzeit.

Tag 12, Mittwoch: Zeit für die erste Wanderung im Nationalpark Königstein. Wir starten von unsere Pension und teilweise durch das Dorf kommen wir auf den Gipfel Joaca (1.478 m). Hier können wir den Piatra Craiului oder Königstein in seiner vollen Pracht, wie eine mächtige Wand, bewundern. Mit etwas Glück treffen wir auf wilde Tiere, denn der Königstein ist das Zuhause von Bären, Lüchsen undGämsen. Nach einer verdienten Mittagspause auf dem Gipfel geht es leicht hinunter durch die Schlucht von Zarnesti. Der letzte Teil unserer Wanderung bringt uns bergauf wieder zu unserer Pension zurück.

Wanderstrecke insgesamt 18 km, Start-Höhe: 1.020 m, höchster Punkt: Joaca Gipfel 1.478 m, Höhenunterschied: 450 m, leichte Wanderstrecke.

Tag 13, Donnerstag: Wir beginnen unseren Wandertag von der Pension und steigen vorerst hinunter zur Schlucht von Zarnesti. Die kurze Strecke ist uns von der vorherigen Wanderung bekannt. Wir wandern bergauf zur Hütte Curmatura (1.470 m Seehöhe), wo wir zur Mittagspause einkehren. Für Wanderer werden hier frische Suppen vorbereitet. Nach Wunsch geht es entweder auf den Kleinen Königstein (1.816 m Höhe) oder wir bleiben auf derselben Höhe. Über die Poiana Zanoaga machen wir uns auf den Weg zu unserer Pension Mosorel ins Dorf Magura zurück.

Wanderstrecke insgesamt 16 km, Start-Höhe: 1.100 m bei der Pension Mosorel, Abstieg zur Schlucht bis 850 m, Aufstieg zur Cabana Curmatura auf 1.470 m. Zur Auswahl für jeden individuell: Aufstieg von der Hütte zum Gipfel Kleiner Königstein auf 1.816 m. Höhenunterschiede: von Schlucht zur Hütte 620 m oder von Schlucht zum Kleinen Kögistein 966 m. Mittelschwere bis schwere Wanderstrecke. Von der Hütte Cabana Curmatura bis zum Gipfel Kleiner Königstein ist an manchen Stellen Klettern notwendig sowie Schwindelfreiheit notwendig!

Tag 14, Freitag: Leider werden wir an diesem Tag die Karpaten verlassen. Wir machen einen Abstecher in Bran/Törzburg, wo das berühmte Dracula-Schloss steht. Hier erfahren wir alles über Dracula und die Geschichte der Burg. Gegen späten Nachmittag erreichen wir wieder Sibiu/Hermannstadt. Sie können die Reise einfach mit Zeit zur freien Verfügung ausklingen lassen.

Fahrtstrecke insgesamt 160 km, ca. 2 bis 3 Stunden Fahrtzeit.

Tag 15, Samstag: Abschied der Gäste – Auf Wiedersehen Rumänien!

Wichtige Info zur Reise: Für unsere Wandertouren wurden bestimmte familienbetriebene Pensionen wegen der erhobenen Qualität der Dienste, Einrichtung und Austattung der Zimmern sowie der landestypischen Gerichte, welche beim Abendessen serviert werden, ausgesucht. Da die Pensionen aber beschränkte Anzahl von Zimmern haben und im Saison die Nachfrage bei diesen hoch liegen kann, empfehlen wir Ihnen eine zeitige Buchung der Reise.

Termine

  • 05.06.2021 → 19.06.2021, Reise-Kz.: GK01
  • 04.09.2021 → 18.09.2021, Reise-Kz.: GK02

Leistungen

  • 3 x Übernachtung mit Frühstück und Abendessen im Gasthaus Badiu im Dorf Rasinari;
  • 3 x Übernachtung mit Frühstück und Abendessen im Gasthaus Agota im Dorf Rimetea;
  • 3 x Übernachtung mit Frühstück und Abendessen in der Pension Mosorel im Dorf Magura;
  • 3 x Übernachtung mit Frühstück und Abendessen im Hotel Lacu Rosu in Lacul Rosu;
  • 1 x Übernachtung mit Frühstück und Abendessen im Hotel Casa cu Cerb in Schäßburg;
  • 1 x Übernachtung mit Frühstück in einem Hotel in der Innenstadt von Sibiu/Hermannstadt;
  • 1 x Mittagsimbiss im Dorf Sibiel;
  • 8 x Lunch-Pakete für die Wanderungen - Zutaten werden zur Verfügung gestellt, jeder bereitet sich das Lunch-Paket zu;
  • Eintritte laut Programm: Kirchenburg in Michelsberg, Ikonen-Museum in Sibiel, Kirchenburg in Kelling, Bergkirche in Schäßburg; Kirchenburg in Birthälm, Salzbergwerk in Praid, Kirchenburg in Tartlau, Schwarze Kirche in Kronstadt, Dracula-Schloss in Törzburg;
  • Deutsch sprechender Reiseleiter und Wanderführer;
  • Transport mit Kleinbus (mit Klimaanlage) ab/bis Flughafen Sibiu/Hermannstadt.

Preis

  • EUR 1489,00 ab 6 Teilnehmer;
  • Einzelzimmerzuschlag EUR 374,00;
  • Garantierte Durchführung ab 2 bis 4 Personen auf Anfrage und gegen Aufpreis.
arpad-antal copy

Antal Árpád

Sprache: Deutsch, Englisch

Gerne führt Sie Antal Árpád oder Árpi, wie ihn alle nennen, auf unsere Wandertour. Bitte kontaktieren Sie uns wenn Sie noch Fragen bezüglich der Wandertour haben. Gerne beantworten wir Ihre Fragen.

Kontakt